Wohngruppen

Hier findet Intensivpflege ihren Platz in familiärer Umgebung 

Zuhause ist Heimat

Für ein selbstbestimmtes Leben

Immer mehr Menschen mit Handicap wollen ein selbstbestimmtes Leben führen und deshalb in häuslicher und familiärer Umgebung untergebracht und gepflegt werden. Häufig ist die 1:1 Versorgung zu Hause aufgrund der familiären oder häuslichen Situation nicht möglich. Deshalb haben wir beschlossen eine ebenso gute Alternative, ganz nach dem Motto „Zuhause ist Heimat“, anzubieten.

Prinzipiell hat jeder Mensch das Recht selbst zu bestimmen wo und wie er leben und gepflegt werden möchte, gerade dann, wenn er durch seine schwere Erkrankung in den Aktivitäten des täglichen Lebens gehandicapt ist.

In Pflegeheimen ist der Personalschlüssel und die Anzahl von qualifiziertem Fachpersonal meist viel zu gering, um beatmete oder intensivpflegebedürftige Klienten adäquat und nach neuesten Standards zu versorgen. Auch vermisst man dort meist den familiären Umgang, weil es eher einer „Fließbandarbeit“ gleicht. Gerade Menschen mit schweren Schicksalsschlägen brauchen besonders viel Aufmerksamkeit und gute Pflege, um ihnen das Leben so leicht und komfortabel wie möglich zu gestalten und dabei ihre noch vorhandenen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erhalten und weiter zu fördern.

In unseren Intensivpflege-Wohngruppen können Menschen ab dem 18. Lebensjahr eine Wohngruppe beziehen, je nach Krankheitsbild/Zustand in Eigenregie und/oder mit Unterstützung und Zustimmung ihrer Angehörigen/Betreuer. Ebenso hat jeder Mieter das Recht seinen Tagesablauf individuell zu gestalten und dadurch die Chance seinen eigenen Lebensstil zu erhalten oder neu zu kreieren.

Unser Leitmotto „Zuhause ist Heimat“ bringt die Notwendigkeit des Wohlbefindens und der Selbstbestimmung zum Ausdruck. Denn die Grundlagen zur besseren gesundheitlichen Genesung sind das menschliche Wohlbefinden, der Wunsch nach Lebensfreude und soziale Anerkennung in der Gesellschaft. Hier müssen wir ansetzen und Werte wie Einfühlungsvermögen, Hoffnung, Optimismus, Würde und Respekt vermitteln.

Zum Grundverständnis unserer Berufsethik gehören neben dem Wohlbefinden auch die Lebensqualität und Zufriedenheit unserer Klienten – im Sinne des höchstmöglichen Wohlbefindens. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, arbeiten wir nach den neuesten Standards/Leitlinien und erstellen eine Pflegeplanung (nach Monika Krohwinkel) individuell auf jeden Bewohner abgestimmt, zur bestmöglichen Erhaltung und Förderung der Aktivitäten des täglichen Lebens. Ebenso wichtig hierfür ist die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Ärzten, Therapeuten und Angehörigen. Im Mittelpunkt unseres Handelns steht ohne Ausnahme immer der Mensch als Individuum.

Wir setzen ein hohes Qualitätsniveau voraus und um dieses zu erhalten und weiterzuentwickeln arbeiten wir stetig daran und sind jederzeit offen für neue Erkenntnisse und Anforderungen in der Pflege, im Sinne unserer Bewohner. Damit wir das gewährleisten können, bieten wir unseren Mitarbeitern in regelmäßigen Abständen Fort- und Weiterbildungen an.

Unsere Arbeitsbasis ist der vertrauensvolle Umgang miteinander, die höchstmögliche Zufriedenheit aller beteiligten Personen sowie eine optimistisch-realistische Lebenseinstellung der Bewohner und deren Angehörige zu verinnerlichen.

Intensivpflege Wohngruppe “Adam” in Neuenmarkt

Wohngruppe Adam

Wohnung

Am 1. März 2017 haben wir unsere 5er Wohngemeinschaft für beatmete Menschen in Neuenmarkt eröffnet. Bei diesem Wohnkonzept bieten wir unseren Klientinnen und Klienten beste fachpflegerische Versorgung nach den neuesten Standards in der außerklinischen Intensivpflege durch examiniertes Pflegefachpersonal und die Möglichkeit, ein selbstbestimmtes, gemeinschaftliches Leben in einem familiären Umfeld zu führen. Bei unserer neuen Wohngemeinschaft handelt es sich um ein barrierefreies, frisch saniertes alleinstehendes Haus mit zwei Etagen, die mit einem Aufzug verbunden sind.

Zimmer

Die Wohngemeinschaft verfügt über eine großzügige Wohn- und Nutzfläche und bietet Einzelzimmer für fünf Bewohner. Die einzelnen Wohnräume verfügen über eine Größe von ca. 20qm und können nach individuellen Wünschen und Ansprüchen eingerichtet werden. Jedes Einzelzimmer ist mit einem modernen großzügigen und hochwertigen Einbauschranksystem ausgestattet. Eine große offene Küche mit Zugang zum Wohn- und Essbereich bietet viel Platz für gemeinsame Aktivitäten.

Barrierefreiheit

Direkt an den Wohnbereich schließt eine Freiterrasse an, welche barrierefrei zu erreichen ist. Dort erhalten die Bewohner einen herrlichen Ausblick auf den idyllisch gepflegten Garten und können Natur pur genießen. Im Erdgeschoss befindet sich eine behindertengerechte Dusche mit WC, die 1. Etage verfügt über ein großzügiges behindertengerechtes Bad mit Dusche und WC.

Lage

Das Gebäude der Wohngemeinschaft liegt in einer Sackgasse, in deren näheren Umgebung sind eine Arztpraxis, eine Apotheke, Physiotherapie sowie Gastronomie und zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten etc. angesiedelt.

Intensivpflege Wohngruppe “Sophie” in Forchheim

Wohngruppe Sophie

Wohnung

Die WG Sophie verfügt über eine großzügige Wohn-und Nutzfläche in einem charmanten Altbauflair in der fränkischen Königsstadt Forchheim. Es handelt sich um eine barrierefreie, frisch sanierte Wohnung im Erdgeschoss. Somit können auch problemlos Liegentransporte durchgeführt werden.

Zimmer

Die Wohnung verfügt über vier Einzelzimmer, jedes Zimmer ist ca. 20qm groß und kann nach den individuellen Wünschen und Ansprüchen des Mieters eingerichtet werden. Jedes Zimmer ist mit einem modernen, großzügigen und hochwertigen Einbauschranksystem und LED TV ausgestattet. Zwei der Zimmer verfügen über einen direkten, barrierefreien Zugang zu den beiden Freiterrassen, von denen man einen direkten Blick auf Wald und Wiesen hat. Eine große, helle Wohnküche bietet viel Platz für gemeinsame Aktivitäten.

Barrierefreiheit

Innerhalb der Wohnung befindet sich ein großzügiges behindertengerechtes Bad mit Dusche, WC und Gäste WC. Ein separater Wasch-und Hygieneraum für die Mieter ist ebenfalls vorhanden. Direkt vor dem Haus befindet sich ein Parkplatz und Stellplatz, auch diesen kann man problemlos mit dem Rollstuhl oder mit einer Krankenliege erreichen.

Lage

Die Wohngruppe liegt in einer Sackgasse, in deren näheren Umgebung sind Arztpraxen, Apotheken, Physiotherapien, Kliniken sowie Gastronomie und Einkaufsmöglichkeiten angesiedelt. Die Stadt Forchheim verfügt über einen S-Bahnhof. Auch die Stadt Erlangen und Bamberg erreicht man mit dem Auto in etwa 15-20 Minuten. Unter anderem gibt es eine gute Busverbindung in die umliegenden Dörfer und Landkreise.

Intensivpflege Wohngruppe “Sara” in Forchheim

Wohngruppe Sara

Wohnung

Die WG Sara verfügt über eine großzügige Wohn-und Nutzfläche von ca. 250 qm in einem charmanten Neubau in der fränkischen Königsstadt Forchheim. Es handelt sich um eine barrierefreie, frisch sanierte Wohnung im Erdgeschoss und somit auch problemlos Liegentransporte durchgeführt werden können.

Zimmer

Die Wohnung verfügt über fünf Einzelzimmer, jedes Zimmer ist ca. 20qm groß und kann nach den individuellen Wünschen und Ansprüchen des Mieters eingerichtet werden. Jedes Zimmer ist mit einem modernen, großzügigen und hochwertigen Einbauschranksystem und LED TV ausgestattet. Eine große, helle Wohnküche bietet viel Platz für gemeinsame Aktivitäten.

Barrierefreiheit

Innerhalb der Wohnung befindet sich ein großzügiges behindertengerechtes Bad mit Dusche, WC und Gäste WC. Ein separater Wasch-und Hygieneraum für die Mieter ist ebenfalls vorhanden. Direkt an der Wohngruppe befinden sich Stellplätze, den man problemlos mit dem Rollstuhl erreichen kann.

Lage

Die Wohngruppe liegt wie die WG Sophie in einer Sackgasse, in deren näheren Umgebung sind Arztpraxen, Apotheken, Physiotherapien, Kliniken sowie Gastronomie und Einkaufsmöglichkeiten angesiedelt. Die Stadt Forchheim verfügt über einen S-Bahnhof. Auch die Stadt Erlangen und Bamberg erreicht man mit dem Auto in etwa 15-20 Minuten. Unter anderem gibt es eine gute Busverbindung in die umliegenden Dörfer und Landkreise.

Ansprechpartner Wohngruppen

Pflegedienstleitung

Manuel Heigl

Dipl. Pflegewirt (FH) I exam. Krankenpfleger

Stv. Pflegedienstleitung, Belegungsmanagement

Daniel Reichenberger

Belegungsmanager und Pflegeexperte für außerklinische Beatmung